10. Fachkonferenz

für sozial
verantwortliche
IT-Beschaffung

9. November 2022 | Caritas Pirckheimer Haus, Nürnberg

Die Konferenz 2022 greift die Themen und Diskussionen vorhergehender Konferenzen auf. Neben neusten Entwicklungen bei der Integration von sozialen Kriterien in Ausschreibungen sollen Aspekte der Nutzungsdauerverlängerung, der gemeinsamen Beschaffung sowie der digitalen Souveränität beleuchtet werden. Zudem werden insbesondere Lösungen für kleinere Kommunen vorgestellt und diskutiert.

Die diesjährige Konferenz wird vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. ausgerichtet und in Kooperation mit der Fairen Metropolregion Nürnberg, der Fairen Metropolregion München sowie Nager IT e.V. durchgeführt.

Finanziell gefördert werden die Konferenzen von Engagement Global mit ihrer Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Die Konferenz richtet sich an kommunale Beschaffungsverantwortliche, Stadt- und Gemeinderät:innen, Beschaffer:innen anderer öffentlicher Verwaltungen und Universitäten, Vertreter:innen der Zivilgesellschaft, sowie IT-Dienstleister:innen und – Produzent:innen. Neben den Fachbeiträgen lädt ein begleitender „Markt der Möglichkeiten“ dazu ein, sich über neue Produktlösungen zu informieren.

Das Programm zur Konferenz finden Sie hier.

Weitere Informationen sowie Anmeldung unter www.it-konferenz.bayern

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


9. Fachkonferenz für sozial verantwortliche it-Beschaffung

21.-22. Oktober 2021 I Online

Die Schwerpunkte der Konferenz 2021 waren „Einkaufsgemeinschaften“ und „Kreislaufwirtschaft“. Hintergrund für die Themenwahl ist zum einen die Förderung einer fairen Beschaffung über die Initiierung von Einkaufskooperation in kleinen und mittleren Kommunen. Zum anderen sollen Aspekte der Kreislaufwirtschaft wie Länger- und Weiternutzen von IT-Geräten und Handlunsgoptionen für Kommunen aufgezeigt werden.

Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Bremer entwicklungspolitischen Netzwerk e.V. und dem FairLötet e.V., unterstützt von den Eine Welt Landesnetzwerken.

Die Konferenz richtet sich an Kommunenvertreter:innen, Vertreter:innen der Zivilgesellschaft, sowie IT-Dienstleister:innen und – Produzent:innen.

Das Programm umfasst Impuls-Vorträge, Best Practice Beispiele, anwendungsorientierte Workshops und Zeit zum Netzwerken. Die Veranstaltung wird online stattfinden, es sind Vorträge und Workshops geplant.

Christiane Mache und Astrid Lorenzen

 

 


 

Design von Barbara Klute für FairLötet e.V. unter CC BY-NC-SA 4.0

Ankündigung Konferenz 2020

Die 8. Fachkonferenz für sozial verantwortliche Beschaffung von IT-Hardware wurde 2020 vom Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. durchgeführt. Sie fand erstmalig digital statt.

Ursprünglich sollte die Konferenz in Kooperation mit der Europa-Universität Flensburg im Juni 2020 im hohen Norden stattfinden. Gäste aus Deutschland, Europa und aus Produktionsländern sollten nach Flensburg eingeladen werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Konferenz auf den 3. & 4. September verschoben und als Online-Konferenz geplant und durchgeführt.

Das endgültige Programm zur letztjährigen Konferenz finden sie als pdf hier zusammengefasst, sowie den Einladungsflyer zum Download hier.

Die Eine Welt Landesnetzwerke mit ihrem Bundesverband, der Arbeitsgemeinschaft der Landesnetzwerke in Deutschland (agl) führen in Zusammenarbeit mit der Expert:innenorganisation WEED e.V.  und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) seit 2013 Fachkonferenzen zur sozial verantwortlichen Beschaffung von IT-Hardware durch. Immer wieder geht es bei den Veranstaltungen um das Aufzeigen der Problemlagen und Herausforderungen bei der Produktion und Nutzung von IT-Geräten. Dabei gilt ein besonderes Augenmerk auf positive Ansätze und Beispiele, wie öffentliche Einrichtungen in Zusammenarbeit mit bietenden Unternehmen Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten verbessern können.

Die bundesweite Fachkonferenz für IT-Beschaffung & Produktion fand durch das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) in dem Bundesland statt, in dem die Universitäten des Landes in einem gemeinsamen Verbund als erste Organisation in Deutschland bereits 2017 Mitglied bei Electronics Watch wurden. Die Zusammenarbeit mit Electronics Watch ist in der Ausschreibung des Rahmenvertrags für ihre Bieter festschrieben. Mehr Informationen dazu auf bieten die Vorträge der Vertreter:innen der Europa-Universität Flensburg und der CAU auf der Vorgänger Konferenz 2018.

Die Konferenz 2020 nahm die Themen und Diskussionen der vorherigen Konferenzen auf, u.a. die Einführung einer neuen Verpflichtungserklärung des Beschaffungsamtes des Bundesministeriums des Innern (BeschA) und dem Branchenverband BITKOM 2019 (die pdf finden Sie hier), und ergänzte diese um die gemachten Erfahrungen von Beschaffungsstellen, in Zusammenarbeit mit externen Organisationen und mit Nachweisen durch Sorgfaltspläne, Siegel und Sozialaudits.

Kernthema der Konferenz war dabei, wie Arbeitsbedingungen in den Fabriken von IT-Hardware weltweit faktisch verbessert werden können und welchen Beitrag hierbei Beschaffungsstellen, Nicht-Regierungs-Organisationen wie Electronics Watch, Unternehmen und Hersteller leisten, um Arbeitsrechte zu stärken.

Vorträge, Workshop-Inputs und Diskussionen können im Folgenden nachverfolgt und die Erkenntnisse der Moderator:innen und Referent:innen heruntergeladen werden.

Eine Kurzzusammenfassung der Konferenz und deren Erkenntnisse findet sich ebenso in untenstehenden Video zur Dokumentation der Konferenz 2020. 

Anlässlich der Konferenz wurde zudem eine Studie erstellt, in dem weitere positive Beispiele sozial verantwortlicher IT-Beschaffung zusammengetragen und dabei v.a. danach untersucht, welche Wirkung diese bereits entfaltet haben. Neben den norddeutschen Beispielen des IT-Verbundes der Hochschulen Schleswig-Holsteins und dem IT-Dienstleister dataport, finden sich in der Studie u.a. Anregungen aus der Schweiz, Schweden und Belgien.

Die Studie können Sie hier herunterladen.

Viel Spaß beim Lesen.